Ehrenamtliche Unterstützung für sportliche Betätigung gesucht

Menschen mit unterschiedlichen körperlichen wie psychischen Beeinträchtigungen haben in der Werkstatt des LebenshilfeWerkes und seinen Zweigstellen die Möglichkeit, entsprechend ihrer Fähigkeiten zu arbeiten, sich zu qualifizieren, einem geregelten Tagesablauf nachzugehen. Dabei steht nicht die Arbeit selbst, sondern der Rehabilitationsgedanke im Vordergrund. Deshalb wird auf die Vielfalt der Angebote neben der produktiven Tätigkeit großer Wert gelegt. Im Rahmen der begleitenden Maßnahmen finden beispielsweise Kurse für das Lesen, Schreiben und Rechnen statt. Es kann zudem genäht, künstlerisch gestaltet und getanzt werden. Einmal in der Woche geht es auch zum Schwimmen.

Die Nachfrage nach Bewegungsangeboten ist ungebrochen und Sport in jedweder Form wichtig als Ausgleich für Körper und Seele. Deshalb sucht das LebenshilfeWerk dringend nach ehrenamtlicher Unterstützung, bestenfalls aus dem Sportbereich, um Menschen mit Handicap mit Spiel und Spaß an Bewegung heranzuführen. Dafür steht immer der Mittwoch von 11 bis 13 Uhr in der Hauptwerkstatt Dreißigacker, Wolfsgrube 3, zur Verfügung. Ein Turnraum mit diversen Kleingeräten ist vorhanden. Angeleitet werden sollen drei Gruppen mit je maximal 10 Teilnehmern für jeweils 45 Minuten. Begleitpersonal ist natürlich mit vor Ort. Interessenten melden sich bitte unter Tel.: 03693 50 70 319.