Aktion Meilenstein

 Integration von Menschen mit Handicap bei Beruf und Freizeit

Die diesjährige 9. „Aktion Meilenstein – Wir setzen Zeichen“ findet am Freitag, den 5. Mai, von 9.00 bis 14.00 Uhr in und um die Kammerspiele statt. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm auf der Bühne, im Foyer, in den oberen Räumlichkeiten der GAW und im Innenhof. Die Veranstaltung anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung behinderter Menschen wird von der Lebenshilfe Meiningen in Unterstützung des Behindertenbeirates der Stadt Meiningen organisiert. Schwerpunktthema 2017 ist die Integration von Menschen mit Handicap in das Berufsleben auf dem ersten Arbeitsmarkt, aber auch in kulturelle, künstlerische, musikalische wie sportliche Bereiche. Zahlreiche Kooperationspartner sind mit Ständen und Aktionen vor Ort, um Interessenten die Möglichkeit zu geben, sich umfassend zu den verschiedenen Themengebieten zu informieren, auszuprobieren und Kontakte zu knüpfen.

„Aktion Meilenstein – Wir setzen Zeichen“ möchte eine Brücke bauen, um einerseits interessierte Unternehmen an das Thema heranzuführen, Ängste und Vorurteile abzubauen, Fragen zu beantworten und Hilfe zur Umsetzung anzubieten. Andererseits möchten die Organisatoren auch die Begegnung zwischen den Firmen und Menschen mit Handicap aus den unterschiedlichsten Vereinen und Gremien ermöglichen.
Das Thema berufliche Integration wird vor allem während des Bühnenprogramms aufgegriffen. Unternehmen, die bereits so genannte Außenarbeitsplätze anbieten, werden über ihre Erfahrungen berichten, ebenso Menschen mit Handicap, denen der Übergang ins Berufsleben schon gelungen ist. Zudem stehen Firmen und Institutionen bereit, um über Ausbildungs- und Praktikumsplätze zu informieren bzw. auch den Unternehmen ihre Fragen rund um die Anstellung von Menschen mit Behinderung zu beantworten.

Bühnenprogramm:

9.00 Uhr - musikalische Einleitung durch den Chor des Förderzentrums „Jean Paul“
9.10 Uhr - Eröffnung durch Dirk Wessely, Vors. des Behindertenbeirates, Vorstand des Lebenshilfe Meiningen e.V.
9.20 Uhr - Vortrag von Christiane Eck-Meißner, päd. Werkstattleitung des LebenshilfesWerkes zum Integrationsmanagement, Erfahrungsberichte von 2 Beschäftigten über ihre Erfahrungen auf einem Außenarbeitsplatz

10.15 Uhr bis 11.00 Uhr - Bühnen-Pause

11.00 Uhr - Versteigerung von 14 gerahmten Bildern von Menschen mit Handicap durch Fabian Giesder, Bürgermeister der Stadt Meiningen, Schirmherr der „Aktion Meilenstein“
11.45 Uhr - Das Unternehmen ADVA stellt sich vor, Erfahrungsbericht über Außenarbeitsplätze; Vortrag v. Andreas Bochnig (Blinden- und Sehbehindertenverband) über persönliche Erlebnisse
12.30 Uhr – Auszeichnung der Firmen ADVA Optical Networking und Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG mit dem „Meilenstein-Award“ für ihr Engagement, Menschen mit Handicap zu beschäftigen
12.45 Uhr ­- Auszeichnung der Touristinformation Meiningen durch den Behindertenbeirat
13.00 Uhr - Ende der Bühnen-Veranstaltung

Rahmenprogramm:

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, die Rahmenangebote der Veranstaltung zu nutzen, die im Foyer, in den Räumen der GAW (über eine Treppe vom Foyer der Kammerspiele aus zu erreichen) und auch im Innenhof stattfinden.
So ist beispielsweise die Jean-Paul-Schule mit einem Kreativstand wie auch mit frisch gebackenem Kuchen vor Ort. Die Lebenshilfe Meiningen hat ebenfalls tolle Kunstwerke aus der Keramikwerkstatt im Gepäck und informiert gemeinsam mit Vertretern der Integrationsämter- und dienste rund um ihre breitgefächerten Leistungsfelder. Der VdK bietet den Besuchern die Möglichkeit, mittels eines Alterssimulationsanzuges im wahrsten Sinne in die Rolle eines älteren Menschen zu schlüpfen und all die kleineren und größeren Einschränkungen selbst nachempfinden erleben zu können. Ein Hilfsmittelanbieter aus Erfurt wird interessante und erstaunliche Utensilien vorstellen, die allesamt dazu dienen, blinden und sehbehinderten Menschen den Alltag zu erleichtern bzw. ihren Arbeitsplatz so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Der Behindertenverband des Landkreises lädt die Besucher ein, sich an einem Quiz zu beteiligen und einen Behindertenbegleithund in Aktion zu sehen. Das Job-Center und die Fortbildungsakademie der Wirtschaft geben Einblicke in ihre Arbeit. Regionale Firmen stellen sich vor und stehen für Fragen rund um Ausbildungsplätze und Praktika zur Verfügung. Im Außenbereich können sich alle Interessenten an Sportgeräten des Wintersportvereins Oberhof ausprobieren, die natürlich für Menschen mit Handicap konzipiert sind und ihnen durch spezielle Umbauten die Teilnahme an sportlichen Aktivitäten ermöglichen sollen. Außerdem wird das Sanitätshaus Hörnlein dazu einladen, im Freibereich die neuesten Scooter zu testen und wird es mittels eines Treppenliftes ermöglichen, dass auch Besucher mit einer Gehbehinderung die Angebote in der oberen Etage nutzen können.
Im Versorgungszelt im Innenhof werden von 9 bis 13.30 Uhr kalte und warme Getränke angeboten sowie Wiener Würstchen und Gulaschsuppe.

Musikalische Workshops:

Alle Interessenten sind herzlich zu 4 Workshop-Sequenzen á 50 Minuten (stündlich beginnend) der Musikschule Blume aus Eisenach eingeladen. Hier geht es inhaltlich um die Einführung in ein besonderes Musik-Projekt inklusive Erfahrungsberichte über bisher durchgeführte Projekte (10 Minuten), um praktische Beispiele aus den Workshops unter Einbeziehung der anwesenden Interessenten (20 Minuten), das Zeigen eines Videos von der Aufführung eines Musikstückes durch hörende, hörbeeinträchtigte und gehörlose Menschen im Projekt des Schwerhörigenvereins Eisenach im Herbst 2016 (10 Minuten) mit der Möglichkeit, im Anschluss Fragen zu stellen und in eine Diskussion dazu einzusteigen. Zu den Workshops sind alle willkommen: Alt und Jung, Musiker, musikalische Laien und scheinbar unmusikalische Menschen, Hörende und Menschen mit einer Hörbeeinträchtigung! Die Workshops finden in den Räumen der GAW statt und sind über eine Treppe vom Foyer der Kammerspiele aus zu erreichen.

Tänzerische Workshops:

So sind alle Interessenten herzlich eingeladen, die Angebote der vhs während der Veranstaltung zu nutzen. Die Workshops finden in den Räumen der GAW statt und sind über eine Treppe vom Foyer der Kammerspiele aus zu erreichen:

9.45-10.30 Uhr Zumba®Gold Sylvia Hofmann
10.45-11.30 Uhr Zumba®Gold Sylvia Hofmann
11.45-12.30 Uhr Tanzen im Sitzen Doris Otto
12.45-13.30 Uhr Tanzen in geselliger Runde Doris Otto

Workshop: Tanzen im Sitzen

Das Tanzen im Sitzen spricht Menschen mit altersbedingtem körperlichem Abbau an, aber auch junge Menschen mit Einschränkung in der Bewegungsfähigkeit. Die Freude an der Bewegung nach Musik steht im Vordergrund. Geringe, kontinuierlich ausgeführte Bewegungen haben eine positive Wirkung auf Gelenke, Muskulatur, Gedächtnis und Wahrnehmung. In einer fröhlichen Gemeinschaft treffen sich Gleichgesinnte und haben die Möglichkeit, neue soziale Kontakte zu knüpfen.

Workshop: Tanzen in geselliger Runde

Diese Tanzform, mit ihren Quellen aus Folklore und Gesellschaftstanz, ist eine eigenständige Tanzdisziplin, die auf die Veränderungen im Alter abgestimmt ist. Sie fördert das persönliche Wohlbefinden auf körperlicher, geistiger und psychosozialer Ebene. Ihre gesundheitsfördernde Wirkung ist anerkannt und darum werden aktive Tänzer/innen von zahlreichen Krankenkassen im Rahmen ihrer Präventionsprogramme auch mit Bonuspunkten belohnt. Es verbessern sich körperliche Abläufe von Herz-Kreislauf, Beweglichkeit und Muskelaufbau sowie die Aktivierung von Hirnleistungsprozessen in Hinsicht auf Gedächtnis, Konzentration, Koordination und vieles mehr. Jeder kann mittanzen, ohne Vorkenntnisse und ohne einen Partner/ eine Partnerin mitbringen zu müssen.

Workshop: Zumba®Gold

Zumba® Gold ist speziell für Junggebliebene geeignet. Gemeinsam aktiv bleiben mit tollen Leuten heißt das Motto des Workshops, der ganz auf das persönliche Tempo zugeschnitten ist. Dieser Kurs spricht alle älteren bewegungs- und tanzfreudigen Interessent/innen an. Das Zumba® Gold-Programm ist aufregend, leicht und effektiv. Es ist gut für Körper, Geist und Seele der immer größer werdenden Gemeinschaft älterer Erwachsener. Trauen Sie sich.

Um das Kontaktformular zu Schließen klicken Sie bitte hier!

Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus um dem Verein eine Nachricht zu senden.

500 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen

Ansprechpartner

Koordinatorin Marketing / Projekte

Susanne Klapka

Tel.: 03693 50 58 22 09
Fax: 03693 50 58 22 80
Mobil: 0172 7926723

E-Mail: Klicken Sie hier

Kontaktformular einblenden

 

Um das Kontaktformular zu Schließen klicken Sie bitte hier!

Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus um Frau Susanne Klapka (Koordinatorin Marketing/Projekte) eine Nachricht zu senden.

500 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen

Veranstaltungen

Spenden

Sie werden auf die Seite der Bank für Sozialwirtschaft weitergeleitet.