Förderbereich - geschützter Lebens- und Erlebnisraum

Der Förderbereich ist eine Einrichtung für erwachsene Menschen mit wesentlichen geistigen, körperlichen und seelischen Behinderungen, die nicht, noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt beschäftigt werden und die ebenfalls nicht, noch nicht oder noch nicht wieder im Arbeitsbereich einer anerkannten Werkstatt für behinderte Menschen tätig sein können.

Für diesen Personenkreis ist es erforderlich, besondere Bedingungen zu schaffen, um ihnen ein Leben in der Gemeinschaft und eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Ziel der Arbeit im Förderbereich ist es, gerade auch Menschen mit schweren, schwersten und mehrfachen Behinderungen, einen Lebens- und Erlebnisraum außerhalb des familiären Umfeldes aufzubauen und zu gestalten.

Durch personenzentrierte heil-, sozial- und sonderpädagogische Betreuungs-, Förder- und Therapiemaßnahmen wird eine Erweiterung des individuellen Erfahrungshorizontes der Nutzer in unterschiedlichsten Persönlichkeitsbereichen angestrebt.

Die Förderung und Bildung behinderter Menschen verstehen wir als Herausforderung für ein lebenslanges Lernen. Sie erhalten die Möglichkeit, sich mit ihrer Umwelt auseinanderzusetzen, eigene Interessen zu entdecken, sich selbst in ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten kennen zu lernen und Stärken zu entwickeln.

Die Förderangebote und -inhalte im Förderbereich sollen auch die Möglichkeit des Wechsels in den Berufsbildungsbereich oder den Arbeitsbereich der Werkstätten der LebenshilfeWerk Meiningen gGmbH geben.

Das Angebot von Förderungen wird auf der Grundlage der Ganzheitlichkeit der Persönlichkeit, entsprechend des jeweiligen individuellen Hilfebedarfes, ermöglicht, insbesondere durch:

- angemessene Einzelförderung und Gruppenangebote sowie personenzentrierte heil-, sozial- und sonderpädagogische Angebote, beschäftigungstherapeutische Arbeitsangebote,

- Erweiterung des Aktions- und Erlebnisraumes,

- die Sicherung sozialer Integration und emotionaler Beziehungen,

- die Durchführung von Sinnesschulungen,

- die Förderung kognitiver und sprachlicher Fähigkeiten,

- die Unterstützung der Förderung im motorischen Bereich,

- Bewegungsangebote,

- die Förderung im kreativen Bereichen und Erhaltung, Stabilisierung und Weiterentwicklung vorhandener individueller Fähigkeiten und Fertigkeiten,

- Förderung aller lebenspraktischen Kompetenzen, wie Nahrungsaufnahme, Körperpflege und Hygiene, Be- und Entkleidung, örtliche und zeitliche Orientierung,

- Vermittlung von relevanten Umwelterfahrungen.

Die Form erfolgt als individuell zielgerichtete Förderung durch Begleitung im Tagesablauf. Verschiedene Behinderungsformen sowie die Schwere der Behinderungen erfordern einen intensiven Austausch und Absprachen zwischen Betreuungspersonal, Eltern und Betreuern. Diese enge Zusammenarbeit soll ermöglichen, den jeweiligen Bedürfnissen jedes Einzelnen weitestgehend gerecht zu werden und Missverständnisse mangels fehlender Kommunikationsmöglichkeiten zu vermeiden.

Ansprechpartnerin im Förderbereich:

Petra Debertshäuser
An der Trift 3
98617 Dreißigacker
Tel.: 03693 - 5070354

Ansprechpartner

Teamleiterin

Frau Petra Debertshäuser

An der Trifft
98617 Meiningen-Dreißigacker

Tel.: 03693 50703 - 53
Fax:  03693 50703 - 99

 

E-Mail: Klicken Sie hier

 

Veranstaltungen

Spenden

Sie werden auf die Seite der Bank für Sozialwirtschaft weitergeleitet.