Aktuelles im Blog

Ausstellung "Meine Welt in Bildern" in Dreißigacker eröffnet

Momentaufnahmen offenbaren das Unscheinbare auf wundervolle Weise

Gerrit Portrait glücklichVor einigen Tagen wurde im Beisein zahlreicher Gäste die Ausstellung „Meine Welt in Bildern“ im Dorfgemeinschaftshaus Dreißigacker eröffnet. Gezeigt werden bis zum 20. Juni einzigartige Fotografien des Obermaßfelders Gerrit Gögel.

„Diese Ausstellung ist etwas ganz besonderes, mit besonderen Bildern von einem ganz besonderen Menschen. Und ich bin glücklich, dass ich den Dorfgaleristen Karl Thränhardt, Wolfgang Kleffel vom Dorfgemeinschaftsverein und Claudia Piotrowski nicht lange überreden musste, Gerrit Gögel hier eine wunderbare Plattform zu geben,“ freut sich Susanne Klapka, Marketing-Koordinatorin der Lebenshilfe Meiningen. Schon beim Sichten der ersten Bilder seien sich alle einig gewesen, dass dieser Hobby-Fotograf eine Ausstellung verdiene und seine Bilder in jedem Fall der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen.
Gerrit Gögel ist Beschäftigter der LebenshilfeWerk Meiningen gGmbH mit einem Außenarbeitsplatz bei der Firma ADVA. Seit April 2014 bereichert er als Mitglied des Redaktionsteams der Lebenshilfe-Zeitung „Intakt“ die Ausgaben mit seinen Fotografien, die so manche Situation und Stimmung aus einem / seinem ganz besonderen Blickwinkel einfangen.
Der gebürtige Obermaßfelder ist ein sehr zurückhaltender und sensibler Mensch, nicht selten belächelt von Familien, Freunden oder Kollegen ob seiner Foto-Leidenschaft. Denn er drückt nicht mal eben schnell auf den Auslöser. Er nimmt weite Wege in Kauf für das eine besondere Bild, er beschäftigt sich sogar seit Jahren mit der Wetterkunde und reist im wahrsten Sinne den Wolken hinterher, weil er darin gute Chancen sieht, eine ganz bestimmte Wolkenformation einfangen zu können.
Hinter jedem seiner Fotos steht also auch eine kleine Geschichte, ein mühsamer Weg, stundenlanges Verharren auf den einen perfekten Moment, immer begleitet von der Leidenschaft, die Welt aus seiner Sicht in Bildern festzuhalten. „Ich hoffe“, so Susanne Klapka während der Vernissage, „dass spätestens mit dieser Ausstellung niemand mehr über Gerrit lächelt, sondern sich mit ihm an seinen Bildern erfreut. Ich wünsche allen Besuchern der Ausstellung viel Vergnügen beim Betrachten dieser einzigartigen Fotografien. Lassen Sie sich entführen in Gerrits Welt, die so oft die kleinen und unscheinbaren Details auf ganz besondere Weise offenbart.“
Die Ausstellung ist jeweils freitags zwischen 15 und 17 Uhr während der Öffnungszeiten der Bibliothek zu sehen, aber gerne auch nach vorheriger Anmeldung, Tel. 03693 42105.

Gerrit Bilder Gerrit Besucher

"Aktion Meilenstein - Wir setzen Zeichen" am 5. Mai

Höhepunkt in den Kammerspielen: Bilder-Auktion um 11 Uhr

Die diesjährige 9. „Aktion Meilenstein – Wir setzen Zeichen“ findet am Freitag, den 5. Mai, von 9.00 bis 14.00 Uhr in und um die Kammerspiele statt. Die Veranstaltung anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung behinderter Menschen wird von der Lebenshilfe Meiningen in Unterstützung des Behindertenbeirates der Stadt Meiningen organisiert. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm auf der Bühne, im Foyer, in den oberen Räumlichkeiten der GAW und im Innenhof. Schwerpunktthema 2017 ist die Integration von Menschen mit Handicap, aber eben auch die Integration in kulturelle, künstlerische, musikalische wie sportliche Bereiche.
So sind alle Interessenten herzlich eingeladen, sich um 11 Uhr in den Kammerspielen an der Versteigerung von 14 gerahmten Original-Bildern (50 x 70 cm) zu beteiligen, geschaffen von Menschen mit Handicap. Das Startgebot pro Bild liegt bei 50 Euro. Auktionator ist der Bürgermeister der Stadt Meiningen, Fabian Giesder, der gleichzeitig auch die Schirmherrschaft für die „Aktion Meilenstein“ übernommen hat. Der Erlös der Versteigerung soll dazu beitragen, das Kunstprojekt zwischen der Lebenshilfe Meiningen und der Christophine Kunstschule fortsetzen zu können. Hier haben Menschen unterschiedlichster Behinderungen die Möglichkeit, unter Anleitung des Grafikers Udo Eisenacher in die Welt der Farben einzutauchen und sich so auf eine ganze besondere Weise der Kommunikation durch Bildsprache zu öffnen.

Weitere und ausführliche Informationen zum Bühnen- und Rahmenprogramm finden Sie hier.

Vorbereitungen zum Ausstellungswechsel in der Dorfgalerie Dreißigacker laufen auf Hochtouren

Herzliche Einladung zur Vernissage am 30. März, 10.30 Uhr

A3 Plakat Meine Welt in BildernDorfgalerist Karl Thränhardt, seine rechte Hand und avisierte Nachfolgerin Claudia Piotrowski sowie Wolfgang Kleffel, Vorsitzender des Dorfgemeinschaftshauses sind derzeit mit dem Ausstellungswechsel beschäftigt.

Die Kunstwerke von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit und ohne Handicap aus der Reihe „Zeig mir Deine farbige Welt“ des Lebenshilfe Meiningen e.V. werden sorgsam abgenommen und verstaut. Die neuen Ausstellungsstücke liegen schon bereit. Es handelt sich um einzigartige Fotografien des Obermaßfelders Gerrit Gögel, Beschäftigter der LebenshilfeWerk Meiningen gGmbH. Seine Ausstellung wird am Donnerstag, den 30. März, um 10.30 Uhr in der Dorfgalerie Dreißigacker unter dem Thema „Meine Welt in Bildern“ eröffnet. Interessenten sind hierzu herzlich eingeladen.

Bilderwechsel

Lebenshilfe auf der Suche nach Partner-Unternehmen

„Aktion Meilenstein“: Berufliche Inklusion von Menschen mit Handicap

Logo Aktion MeilensteinMenschen mit körperlichen, geistigen oder psychischen Einschränkungen außerhalb der Werkstatt für behinderte Menschen in Firmen der Region zu beschäftigen, ist ein wichtiges Ziel der Lebenshilfe Meiningen wie auch der Mitgliedsverbände des Behindertenbeirates der Stadt. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten und Beschäftigungsformen, wie das in der Praxis konkret aussehen kann. „Aktion Meilenstein – Wir setzen Zeichen“ möchte in diesem Jahr eine Brücke schlagen, um einerseits interessierte Unternehmen an das Thema heranzuführen, Ängste und Vorurteile abzubauen, Fragen zu beantworten und Hilfe zur Umsetzung anzubieten. Andererseits möchten die Organisatoren auch die Begegnung zwischen den Firmen und Menschen mit Handicap ermöglichen. Im Rahmen der Veranstaltung soll es einen regen Austausch geben. Unternehmen, die so genannte Außenarbeitsplätze anbieten, werden über ihre Erfahrungen berichten. Ebenso kommen diejenigen Firmen zu Wort, die Arbeitsplätze auf dem ersten Arbeitsmarkt für Menschen mit Handicap anbieten sowie Menschen mit Behinderung, denen der Schritt aus der Werkstatt in ein Unternehmen bereits gelungen ist.

Für die „Aktion Meilenstein“ am Freitag, den 5. Mai 2017, von 9.00 bis 13.00 Uhr in den Meininger Kammerspielen werden interessierte Unternehmen gesucht, die sich während der Veranstaltung mit einem Stand präsentieren wollen, um sich damit an einer Art Job- und Azubibörse für Menschen mit und ohne Handicap zu beteiligen. Dazu werden Gymnasialklassen wie auch Regelschüler als Gäste eingeladen. Ob kleiner Familienbetrieb, mittelständisches Unternehmen oder großer Konzern – ob als Interessent oder Aussteller – jeder ist herzlich willkommen, um sich dem Thema beruflicher Integration zu öffnen.

Für Anmeldungen bis spätestens 7. April und für Fragen stehen Ihnen Susanne Klapka, Koordinatorin Marketing/Projekte der Lebenshilfe Meiningen, Tel. 03693 50582209 oder Mobil: 0172 792 67 23, sowie Dirk Wessely, Vorsitzender des Behindertenbeirates der Stadt Meiningen, Mobil: 0174 7364435, gerne zur Verfügung.

Essen auf Rädern jetzt mit Abendbrot erweitert

Ab sofort bietet die Lebenshilfe Meiningen einen erweiterten Service an. Fortan können Interessenten nicht nur an 7 Tagen der Woche ein warmes Mittagessen bestellen, sondern sich auch ein Abendbrot sowie Kaffeegedecke liefern lassen. Mittlerweile nutzen etwa 120 Frauen und Männer im Alter zwischen 65 und 97 Jahren den besonderen Service, sich das Essen nach Hause zu bestellen. In der Regel handelt es sich um Senioren, die nicht mehr alleine kochen können oder wollen.

Unterkategorien

Veranstaltungen

Spenden

Sie werden auf die Seite der Bank für Sozialwirtschaft weitergeleitet.