Aktuelles im Blog

Neue Einrichtungsleitung im "Haus LebensWert"

Christina Landgraf im GesprächMeiningen. Kein Tag ist wie der andere – und genau darin liegen die berufliche Herausforderung und die Freude am Job für Christina Landgraf.  Die Obermaßfelderin ist seit September diesen Jahres die neue Leiterin der Senioren- und Pflegeeinrichtung „Haus LebensWert“ in Meiningen. Ihr Arbeitgeber ist die Lebenshilfe im Alter GmbH, eine Tochtergesellschaft des Lebenshilfe Meiningen e.V..

 Sich stetig neuen Aufgaben zu stellen, kurzfristig auf Veränderungen und Situationen reagieren zu müssen, nicht jede Stunde im Voraus planen zu können – das ist es, was die gelernte Zahnarzthelferin immer wieder antrieb, sich beruflich und persönlich zu entwickeln. Nach dem 2. Kind startete Christina Landgraf mit einem Fernstudium noch einmal durch und holte sich mit Erfolg den Abschluss als geprüfte Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen. Im Juli 2014 wurde sie Verwaltungsleiterin in einer Meininger Pflegeeinrichtung, in der sie zudem die letzten drei Jahre als stellvertretende Einrichtungsleiterin angestellt war. Ein weiterer Aufstieg war allerdings nicht abzusehen, so dass sich die ehrgeizige 37-Jährige noch einmal umorientierte.

Das „Haus LebensWert“ mit seinem familiären Ambiente und dem Prinzip kleiner, gemütlicher Hausgemeinschaften habe sie vom ersten Augenblick an begeistert. Der Empfang ist stetig besetzt, in der Cafeteria lassen sich die Bewohner gerne zu den Mahlzeiten verwöhnen, es herrscht schon fast Hotel- Atmosphäre, in der sich die Senioren geborgen fühlen und die Angehörigen sie gut betreut wissen.

Christina LandgrafChristina Landgraf ist in den vergangenen Wochen längst angekommen in ihrem neuen Job. Jeden Morgen nach der Runde durch das Haus und Gesprächen mit den Mitarbeitern und Bewohnern weiß sie sich in ihrer Entscheidung bestätigt. Der Umgang mit den Menschen ist ihr besonders wichtig. Sie könne sich nicht vorstellen, ausschließlich hinter einem Schreibtisch zu sitzen. Vor dem Pflegepersonal und dessen täglicher Arbeit habe sie den größten Respekt. Sie können sich ihrer vollen Unterstützung sicher sein. Wenngleich gesellschaftlich diese Berufsgruppe noch lange nicht im ausreichenden Maße anerkannt werde – im „Haus LebensWert“ sei man sich ihrer Werte vollends bewusst.                                                                               (skl)

Einsendeschluss bis 20. Oktober verlängert

 Vom Geben und Nehmen
 Meiningen. Der Kunst- und Kreativwettbewerb der Lebenshilfe Meiningen ist in die 10. Runde gegangen. Der Einsendeschluss wurde auf grund einiger Anfragen verlängert. So haben jetzt die Teilnehmer Zeit, noch bis zum 20. Oktober Begonnenes zu beenden oder noch etwas Neues zu kreieren. 

Angesprochen sind alle Kinder und Jugendlichen mit und ohne Behinderung im Alter von 7 bis 25 Jahren. Gerne können auch erwachsene Menschen mit Handicap daran teilnehmen. Sie sind aufgefordert, gemalte oder gebastelte Bilder und Fotografien, gerne auch eigene Gedanken und Geschichten einzureichen.
Die Lebenshilfe Meiningen möchte, dass sich die Teilnehmer in diesem Jahr mit dem Thema „Geben und Nehmen“ beschäftigen. Sie können darstellen, was sie ganz persönlich damit verbinden. Was kann man alles einem anderen Menschen geben? Ist Geben das Gleiche wie Schenken? Wer könnte derjenige sein, der nimmt? Hat Geben und Nehmen immer mit Geld zu tun …?
Es können Einzel- und Gruppenarbeiten eingereicht werden (unbedingt versehen mit folgenden Angaben: Name, Alter, Schule) und zwar bis zum 20. Oktober 2017 an Susanne Klapka, Koordinatorin für Marketing und Projekte in der Lebenshilfe (Büro: Straße der Justiz 1, 98617 Meiningen, Haus „Lebenswert“). Bei Fragen einfach anrufen, Telefonnummer: 0172 7926723.

Die Auszeichnungsveranstaltung mit angeschlossener Ausstellungseröffnung wird am Freitag, den 24. November, von 14 bis 16 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Dreißigacker stattfinden.

Ob als Kuchen, Suppe, Auflauf oder Dekoartikel - Kürbisse aller Art haben derzeit Saison

Kürbisverkostung CAP Meiningen

Oktoberfest im CAP-Markt in Meiningen und Sonneberg

HerbstaufbauWir lassen Weihnachten noch vor der Tür und laden unsere Kundschaft erst einmal herzlich zum Einkaufen bei herbstlichem Flair ein! Und wie es sich für diese Jahreszeit gehört, wird auch ein zünftiges Oktoberfest in unseren CAP-Märkten in Meiningen und Sonneberg gefeiert.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Freitag, den 29. September. Lassen Sie sich bei Aktionen und Verkostungen inspirieren von weiß-blauen Spezialitäten und verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit typisch bayerischen Schmankerln.

In Meiningen haben unsere Kunden zudem die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen, bei dem sie tolle Preise erwarten.

Meininger Parkwelten - Wir sind dabei!

Mega AusstellungDie Lebenshilfe Meiningen ist auch in diesem Jahr wieder bei den Meininger Parkwelten dabei, die am 2. und 3. September 2017 - gepaart mit einem mittelalterlichen Spektakel im Schlosspark - stattfinden. Am Samstag sind wir in einem großen, weißen Pagodenzelt von 11.00 bis 22.00 Uhr präsent, am Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr.

Unsere Besucher können sich über alle Angebote und Serviceleistungen der Lebenshilfe Meiningen und ihrer Einrichtungen informieren. Im Vordergrund aber steht der Verkauf von Töpferwaren und Holzarbeiten aus dem Kreativbereich der Zweigwerkstatt INTAR Untermaßfeld, gefertigt von Menschen mit Handicap. Natürlich werden diese auch selbst am Stand vertreten sein und ihre handgefertigten Waren anbieten.

Am Samstagabend, zwischen 19 und 21 Uhr, erstrahlt dann unser Pavillion im Licht vieler Kerzen und lädt zum kreativen Gestalten ein.

Wir freuen uns natürlich besonders darüber, dass auch in diesem Jahr die Veranstalterin Barbara Wagner von der Mega-Event-Agentur, gemeinsam mit dem Meininger Friseur Peter Reichardt eine tolle, zweitägige (Haarschneide)-Spenden-Aktion zu Gunsten der Lebenshilfe Meiningen startet.

Unterkategorien

Veranstaltungen

Spenden

Sie werden auf die Seite der Bank für Sozialwirtschaft weitergeleitet.